Startmenü
[Inhalt]
 
PDF erstellen Seite drucken RSS-Feed abonnieren
Start » Fortbildungen + Veranstaltungen » Mini-Module » Enuresis im Kindesalter
 

IhF-Mini-Modul Enuresis und Harninkontinenz im Kindesalter

Autor: Dr. Rolf Thelen, Warendorf

Kinder mit Einnässsymptomen werden in der Hausarztpraxis relativ häufig vorgestellt. Die In-kontinenz und Enuresis ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter.

Nach der neueren Nomenklatur unterscheidet man die Enuresis (nächtliches Einnässen) von der Harninkontinenz am Tag mit ihren Unterformen.

Enuresis wird erst ab dem vollendeten 5. Lebensjahr als therapiebedürftiges Problem gesehen, denn erst ab dem 3. und 4. Lebensjahr kann die Anspannung der Blasenmuskulatur gesteuert werden und auch dann bedarf es noch einiger Zeit, bis sich die Steuermechanismen voll entwi-ckeln. Inzwischen ist bekannt, dass es sich bei der Enuresis um eine genetisch determinierte, komplexe Reifungsverzögerung des ZNS handelt.

Harninkontinenz am Tage kann funktionelle oder organisch bedingte Ursachen haben. Bei der häufigsten Form, der funktionellen Harninkontinenz, stehen die idiopathische Dranginkontinenz, die Harninkontinenz bei Miktionsaufschub und die Detrusor-Spinkter-Dyskoordination im Vor-dergrund. Lach- und Stressinkontinenz als weitere funktionelle Störungen sowie z.B. Harnwegsanomalien, neurogene Blasenfunktionsstörungen als organisch verursachte Inkonti-nenzstörungen sind dagegen selten.

Das Mini-Modul zeigt in Fallbeispielen den Ablauf des strukturierten Anamnese- und Untersu-chungsganges, mit dem in der Regel die exakte Diagnose gestellt werden kann. Diese ist Vo-raussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Hier steht an erster Stelle die Urotherapie, die Maßnahmen wie Aufklärung, Miktionsdokumentation und Instruktion verbindet. Sie wird häufig mit apparativen oder pharmakologischen Methoden kombiniert.

Eine Patienteninformation ergänzt das Mini-Modul, das ebenfalls eine Lernerfolgskontrolle zum Erwerb eines zusätzlichen CME-Punktes beinhaltet.

 

aktualisiert am  10.07.2015nach oben

 
 

Kostenlose Downloads für Mitglieder

Download-Dateien mit den Inhalten dieses IhF-Mini-Moduls erhalten Sie als Mitglied des Hausärzteverbandes Niedersachsen kostenlos im Mitglieder-Bereich dieser Homepage.

Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie diese mit unserem Formular Zugangsdaten anfordern schnell und einfach bekommen.

 

Deutscher Hausärzteverband
Landesverband Niedersachsen e. V.
Berliner Allee 20
30175 Hannover

Telefon 0511 / 380-2430
Fax 0511 / 3180772


www.hausaerzteverband-niedersachsen.de